Guten Tag

fine art lost and found


Karla Woisnitza, geboren in Rüdersdorf bei Berlin, absolvierte nach einem Volontariat in Berlin ein praktisches Jahr am Kindertheater in Halle an der Saale. Sie studierte von 1973-78 und 1990-91(Dipl.) an der Hochschule für Bildende Künste in Dresden. Ihr Werk wurde ausgezeichnet 1992 mit dem Marianne Werefkin Preis des Vereins der Berliner Künstlerinnen und 1994 mit dem Käthe Kollwitz Preis der Akademie der Künste Berlin. Seit 1980 bis heute lebt und arbeitet Karla Woisnitza in Berlin als selbständige Künstlerin, seit 2005 auch unter dem Namen INGARTAN. 

Karla Woisnitza arbeitet zusammen mit der Galerie Pamme-Vogelsang in Köln und sala elfenau/galerie elfenau, Gerra-Gambarogno.


Aktuelle Beteiligung an Ausstellungen: 


Surrealismus. Entdeckung von Zusammenhängen. Kunstausstellung 2019/20, Sala Elfenau, Gerra.


The Medea Insurrection: Radical Women Artists Behind the Iron Curtain, The Wende Museum and Archive of the Cold War, Culver City, CA, USA. (10.11.2019 - 05.04.2020)


was du nicht siehst. abstrakt, Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Märkisch Oderland, Strausberg, konzipiert und organisiert von kunst projekte e.v. unter Einbeziehung von Kulturland Brandenburg (22.01. - 11.12. 2020)


Kontinuierliche Präsenz in Galerie Pamme-Vogelsang, Köln


Vorschau:

Ein zweiter Teil der Ausstellung was du nicht siehst. abstrakt ist geplant für die St.-Marien-Kirche in Frankfurt(Oder) vom 26. April bis 14. Juni 2020






Impressum: Verantwortlich für diese Seite zeichnet 

Karla Woisnitza (INGARTAN)

mail@karla-woisnitza.de